Katholische Kirche in Cottbus

Propsteipfarrei Zum Guten Hirten - Cottbus und Umgebung

German Afrikaans Czech English French Hungarian Italian Polish Russian

Pfarrbrief Januar

Jugendpastoral in der Pfarrei Zum Guten Hirten Cottbus

Grundgedanken und Konzept

Grundgedanken und Ziele
Die Jugendarbeit der Pfarrei richtet sich an:
- Kinder
- Jugendliche
- Junge Erwachsene (Kreis im Entstehen)*

Die katholische Jugend Cottbus versteht sich als Teil der Pfarrei Zum Guten Hirten.
Sie trägt das Leben der Gemeinde mit, verantwortet eigene Treffen und Veranstaltungen und wirkt in die Stadt und die nichtchristliche Umgebung hinein. Ihr Tun ist darauf gerichtet, im Glauben an Jesus Christus zu wachsen und seine Botschaft durch Wort und Tat in die Jugendgruppe, in die Gemeinde und in die Umgebung zu tragen. Sie weiß sich verbunden mit allen Jugendlichen des Bistums Görlitz, nimmt die Angebote der Jugendseelsorge in Anspruch und unterstützt diese durch ihre Mitarbeit bei verschiedenen Projekten.  Sie ist vernetzt mit den Verbänden des BdkJ und anderen Jugendgruppen- und Verbänden. Die katholische Jugend Cottbus ist offen für Menschen anderer Nationalitäten und Konfessionen. Sie gewährt Gastfreundschaft.

Mitgliedschaft
Die Angebote der katholischen Jugend Cottbus richten sich vorrangig an Jugendliche von der 8. – 12. Klasse. Die Mitgliedschaft ist freiwillig. In einem feierlichen Gottesdienst werden die Jugendlichen der 8. Klasse in die Jugend aufgenommen. Damit entscheiden sie sich, aktiv in der Jugendgruppe und darüber hinaus in der Gemeinde zu wirken. Sie nehmen die Grundgedanken an und setzen diese um.

Sprecherkreis
Fünf bis sechs Jugendliche bilden den Sprecherkreis. Dieser trifft sich monatlich.
Aufgaben des Sprecherkreises sind:
- Organisation und Gestaltung regelmäßiger Treffen der Jugendgruppe
- Erstellung eines Jahresplanes
- Werbung für die Veranstaltungen
- Planung und Durchführung von Projekten und Fahrten
- Verwaltung der Jugendkasse
- Oberaufsicht über den Jugendraum
- Organisation der Reinigung und Instandhaltung des Raumes und des Außenbereichs
- Ausgabe von Getränken im Jugendraum
- Kontaktpflege zu anderen Gruppen z.B. Malteserjugend, Band
- Mitarbeit in der Gemeinde
- Mitarbeit im Pfarrgemeinderat

Die Mitglieder des Sprecherkreises sind berechtigt, die festgelegten Regeln bei den Jugendlichen einzufordern. Sie übernehmen Vorbildfunktion.
Eine Sprecherin/ein Sprecher übernimmt die Jugendkasse.
Aus dem Sprecherkreis wird eine Person in den Pfarrgemeinderat berufen. Sie arbeitet dort als Vertreterin der Jugend aktiv mit und informiert beidseitig über das aktuelle Geschehen. Lena Mucha vertritt die Jugend derzeit im PGR.
Nach Möglichkeit werden die Sprecher zu Jugendleitern ausgebildet.

Der Sprecherkreis führt einmal im Jahr ein Klausurtag (-wochenende) an einem anderen Ort durch z.B. Neuhausen.
Zum Sprecherkreis gehören:
Alina Schwitalla, Annika Kretschmer, Elli Döring, Gordon Dannat, Lena Mucha, Ruth Schneider

Das Leben der katholischen Jugend
Die Jugend trifft sich in der Regel einmal in der Woche. Dies geschieht im Rahmen von
Jugendstunden oder Projekten wie Veranstaltungen im Jahreskreis, Bistumsveranstaltungen, Gemeindeveranstaltungen

Jugendstunden
in der Regel freitags 19:30 – 22:30 Uhr

Veranstaltungen im Jahreskreis u.a.
- Durchwachte Nacht
- Jugendgottesdienste
- Taizé-Gebet
- Putzaktionen im Jugendraum und auf dem Gelände
- Kar- und Ostertage

Teilnahme an Bistumsveranstaltungen u.a.
- Jugendwallfahrt
- Jugendkurse
- Ökumenische Taizé – Fahrt

Mitarbeit bei Gemeindeveranstaltungen u.a.
- Gemeindefest
- Fronleichnam
- Ora-Et-Labora-Tag
- RKW

Der Jugendraum
Die Jugend nutzt den großen Raum im Keller des Pfarrhauses der Christuskirche incl. Spül- und Putzkammer (gemeinsam mit den Ministranten und den jungen Erwachsenen). Sie ist für diesen Raum verantwortlich. Auf einen adäquaten Umgang mit den Einrichtungsgegenständen wird von der Leitung und dem Sprecherkreis bei Bedarf immer wieder hingewiesen.
Alle Gruppen sorgen vor Verlassen des Raumes für Ordnung und Sauberkeit.

Im Jugendraum herrscht grundsätzlich Alkoholverbot.
Es stehen alkoholfreie Getränke zum Kauf zur Verfügung.
Bis auf Weiteres werden mitgebrachte Getränke nicht akzeptiert.
Der Ausschank der Getränke erfolgt durch Mitglieder des Sprecherkreises.

Rauchen ist im Jugendraum verboten.
Über 18jährige nutzen zur Entsorgung ihrer Kippen ausschließlich den Aschenbecher im Freien.

Weitere Themen
Die Verantwortlichen des Pfarrgemeinderates für den Bereich Jugend sind derzeit Frau Regina Nowakowski und Theresia Decker.

Ein Patron für die Jugend wird im laufenden Schuljahr gesucht.

* Kursiv: noch im Prozess und nicht entschieden