Katholische Kirche in Cottbus

Propsteipfarrei Zum Guten Hirten - Cottbus und Umgebung

German Afrikaans Czech English French Hungarian Italian Polish Russian

Pfarrbrief November

Rückblick in das letzte Kitajahr

„Im Kindergarten, im Kindergarten, da fangen alle mal als kleine Leute an,
im Kindergarten, im Kindergarten ,
und wenn sie groß sind fragen sie sich irgendwann,
wie nur die Zeit so schnell vergehen kann…“   ( Lied von Rolf Zukowski),                                                          

Die Schulanfänger sind verabschiedet und auf unserem Spielgelände steht eine neue Bank mit der Aufschrift.“ Wir machen Platz. „Es ist ein Geschenk der Eltern, deren Kinder unsere Tagesstätte verlassen haben.

Wir haben uns sehr darüber gefreut, zeigt es uns doch auch, wie vertraut der Umgang mit Kindern und Eltern sich in den Jahren der Betreuung entwickelt hat.

Für uns im Team ist die Ferienzeit immer eine gute Gelegenheit, um Rückschau zu halten.

Was gab es für Höhepunkte, worüber muss man reden, worüber kann man reden und worüber kann man einfach nur schwiegen.

Ein derartiges Erlebnis hatten wir an einem Tag im Mai, der doch eigentlich ein sehr fröhlicher Tag werden sollte, denn alles war für unser alljährliches Sommerfest schon hergerichtet.

Da geschah es in der Mittagszeit, dass unser hauswirtschaftlicher Mitarbeiter, Frank Laqua,in der Küche zusammenbrach und verstarb.

Jegliche Hilfe kam zu spät.

Wir sind dankbar, dass uns  unsere Eltern sofort großes Verständnis für den emotionalen Ausnahmezustand unseres Teams entgegenbrachten.

So konnten wir das Fest in ihre Hände legen und der Tag konnte in Würde ausklingen.

Herzlichen Dank für diese große Hilfsbereitschaft.

Mit den Kindern haben wir darüber gesprochen und erklärt, dass Frank jetzt beim Vater im Himmel ist, und dass dieser Glaube daran uns tröstet.

Gemeinsam im  Team hatten wir wieder einige große Projekte geplant und durchgeführt

Die Kinder erlebten die Entwicklung von der Raupe zum Schmetterling, eine Schmetterlingswiese wurde angelegt und sogar ein Besuch auf einem Bauernhof mit seinen vielfältigen Eindrücken konnte stattfinden.,

Der Forschertag am 1. Juni ist inzwischen ein festes Ritual geworden. Unsere Kindertagesstätte war an diesem Tag eine große Experimentierwerkstatt. So wurden Samen-und Körnerbilder gestaltet,

zum Thema „Wiese“ erklang ein Samen- Orchester und viele andere spannende Experimente.

Gern erinnern wir uns aber an viele „Edelsteinmomente“ mit den Kindern, die unseren Beruf so wertvoll und ermutigend machen, wie am Geburtstag eines Kindes, als es von einem  anderen Kind die Botschaft bekam:“Ich mag dich so, ganz einfach weil du da bist.“

Diese Botschaft geben wir gern weiter an alle Kinder, die zu uns kommen, einfach weil sie da sind.

Monika Franke
Kita-Leiterin

Seite durchsuchen