Katholische Kirche in Cottbus

Propsteipfarrei Zum Guten Hirten - Cottbus und Umgebung

German Afrikaans Czech English French Hungarian Italian Polish Russian

Pfarrbrief Mai

PGR-Info 01/2018

Der Pfarrgemeinderat informiert
Information aus den Sitzungen und Aktivitäten des zweiten Halbjahres 2017

In mehreren Sitzungen und in einem gesonderten Termin mit Bischof Ipolt wurde das Anliegen des Kirchenvorstandes besprochen, das Modell der Trägerschaft der Kindertagesstätte zu verändern. Hauptgrund dafür sind die in den letzten Jahren enorm gestiegenen Anforderungen hinsichtlich der Verwaltung, Personalführung und der rechtlichen Rahmenbedingungen, die sich zudem noch häufig verändern. Aktuell gibt es Gespräche mit dem Caritasverband, die das Ziel haben, ein neues Modell mit der Verwaltung von mehreren Kindertagesstätten (anderer Pfarreien) zu entwickeln. Unabhängig davon soll die KiTa ein zentraler Ort kirchlichen Lebens innerhalb unserer Pfarrei bleiben und auch als Chance missionarischer Pastoral gesehen werden. Durch den Wegfall von Verwaltungsaufgaben sind sogar zusätzliche Freiräume für die seelsorgliche Betreuung möglich.

Die Dankesveranstaltung für die Ehrenamtlichen soll ab 2018 eine neue Form erhalten.
Wesentliche Änderung wird sein, dass es eine Veranstaltung für alle gibt. Das neue Format wird ein Ehrenamtlichen-Frühstück sein, das alle Gruppen vereint. Als erster Termin ist der 21. April 2018 geplant. (Vortag des Patronatsfestes – Guter-Hirten-Sonntag)

Derzeit wird ein neues Faltblatt erstellt, das Gästen der Stadt und Umgebung über Kirchen und Gottesdienstzeiten informiert. Es soll in Hotels, Pensionen und an anderen geeigneten Orten ausliegen.

Im Verlauf des Jahres 2017 hat sich ein Arbeitskreis Integration gebildet, der Flüchtlingen praktische Hilfe anbietet und konkrete Projekte initiiert. Erste Beispiele sind ein Kochabend und der Adventsbasar am 1. Advent.

Die Situation der Pfarrjugend und deren Entwicklungsmöglichkeiten waren mehrfach Themen diverser Sitzungen und Gespräche. Zur Verstärkung der Betreuung des wöchentlichen Treffs und der Begleitung der Jugendaktivitäten wurde eine zusätzliche
hauptamtliche Betreuung angeregt. Inzwischen ist es gelungen, Herrn Christoph Lehmann als Gemeindehelfer für die Jugendarbeit mit Wirkung von 01. Januar 2018 anzustellen. Die Anstellung hat einen Umfang von 8 Wochenstunden und ist zunächst befris-
tet bis Ende 2019.

Nach Diskussion und Austausch mit dem KV hat sich der PGR dafür ausgesprochen, die bisherige Form der Fronleichnamsfeier im Spreeauenpark unverändert zu lassen. Alle anderen Modelle (Feiern auf eigenen Grundstücken) haben neben Vorteilen auch diver-
se Nachteile. Zudem ist eine zentrale Feier für die gesamte Pfarrei auch ein wichtiges Zeichen für die Gemeinschaft.

Zum Jahresende 2017 hat Herr Robert Schmaler seinen kirchenmusikalischen Dienst in unserer Pfarrei beendet. Seine Tätigkeit als Betreuer der IT-Technik der Pfarrei nimmt er jedoch weiter wahr. Die Nachfolge in der Kirchenmusik tritt Herr Benjamin Sawicki am
01. Januar 2018 an. Herr Sawicki studiert derzeit Kirchenmusik in Dresden und wird vorrangig an den Wochenenden und am Mittwoch in der Pfarrei seinen Dienst ausüben.

Mit Beginn des Jahres 2018 hängt der neue Jahresplan in den Vorräumen der Kirchen aus und ist ebenso auf der Homepage der Pfarrei (www.kath-cottbus.de) eingestellt. Er bietet wiederum eine Vielzahl von Veranstaltungen und Möglichkeiten, sich aktiv ins Le-
ben der Pfarrei einzubringen.

Die Arbeitsgruppe „Struktur“ hat sich inzwischen zur Arbeitsgruppe „Leitbild/Zukunft“ entwickelt. Sie bietet auf Basis der bisher erarbeiteten Ansätze für Kirchenbilder der Zukunft ein Gesprächsformat für Gruppen und Kreise an. In diesen Gesprächen werden
Anregungen gegeben zu erforschen, „wofür unser Herz brennt“. Was ist uns für die Zukunft unserer Pfarrei wichtig und wie kann ich mich dafür engagieren? Erstes Ziel bleibt, möglichst viele Gemeindemitglieder an diesen Gesprächen zu beteiligen und das Ver-
ständnis dafür zu entwickeln, dass auch die Zukunft unserer Pfarrei immer wieder von Veränderungen geprägt sein wird und wir Teil dieser Veränderungen sind. In einer Reihe von Gesprächsnachmittagen und –abenden ist dies schon sehr gut gelungen. Das An-
gebot steht weiter allen offen.
In seiner Klausurtagung am 12./13. Januar 2018 wird der PGR sich weiter diesem Thema widmen.

Auch im Jahr 2018 soll es wieder eine Gemeindeversammlung geben, in der über wichtige Themen der Pfarrei und die finanziellen Eckdaten berichtet wird. Der Termin ist voraussichtlich in der zweiten Aprilhälfte.