Katholische Kirche in Cottbus

Propsteipfarrei Zum Guten Hirten - Cottbus und Umgebung

German Afrikaans Czech English French Hungarian Italian Polish Russian

Pfarrbrief Juni+Juli+Aug.

PGR-Info 01/2017

Information aus den Sitzungen vom 19. Januar, 5. April und aus der Klausurtagung am 17./18. Februar in Schmochtitz

Auch in 2017 wird sich die Pfarrei wieder an der Nacht der offenen Kirchen am Pfingstsonntag beteiligen. Geöffnet werden alle drei Kirchen in Cottbus. In St. Maria und in der Christuskirche werden dazu eigene Programme gestaltet. In der Edith-Stein-Kirche sind wir Gastgeber für ein Programm unserer wendisch/sorbischen Schwestern und Brüder. Zudem findet in diesem Jahr der Ökumenische Gottesdienst am Pfingstmontag in unserer Pfarrkirche statt. Im Anschluss sind alle Gottesdienstteilnehmer zu einer Begegnung auf dem Pfarrgrundstück eingeladen. 

Seit September 2016 wird die Ministrantenarbeit für die Marienkirche und die Christuskirche gemeinsam organisiert. Ziel ist es, dass die Ministranten befähigt werden, in beiden Kirchen Dienst zu tun.   
Inzwischen hat sich eine Helfergruppe gebildet, die sich regelmäßig um die Marienkapelle in Branitz kümmert. Sie unterstützen dabei Frau Winter, auf deren Grundstück sich die Kapelle befindet. Am Ora et labora – Tag soll zudem eine grundhafte Frühjahrsreinigung durchgeführt werden.

Am 6. Mai ist die Diakonenweihe von Markus Schwitalla aus unserer Pfarrei. Alle Pfarrgemeindemitglieder sind herzlich eingeladen, an dieser Feier teilzunehmen. 

Das Pfarrfest ist in diesem Jahr am Samstag, den 15. Juli. Auch hierzu bereits jetzt eine herzliche Einladung und die Bitte, sich in die Vorbereitung einzubringen. Eine Arbeitsgruppe wird dazu die Federführung übernehmen und die Vorbereitungsarbeiten koordinieren.  
Am 11. November ist das 50. Kirchweihjubiläum der Christuskirche. Geplant ist dazu ein Festgottesdienst am 12. November und vsl. ein Pfarrgemeindefest am Vorabend. 

Noch in der ersten Jahreshälfte soll es eine Pfarrgemeindeversammlung geben. In dieser wird es u.a. Berichte über die finanzielle Situation der Pfarrei, aktuelle Bauvorhaben geben und die demographische Situation geben. Darüber hinaus ist geplant, die bisherigen Ergebnisse aus der Klausurtagung des PGR vorzustellen.       

Bereits seit dem Herbst 2016 hat sich eine Arbeitsgruppe Struktur gebildet. Diese hat zunächst eine Analyse der pastoralen Schwerpunkte in der Pfarrei durchgeführt und den durchzuführenden Aufgaben die vorhandenen Ressourcen an Personal gegenüber gestellt. Dazu gehören auch die Möglichkeiten, die sich durch ehrenamtliche Arbeit ergeben. In der Klausurtagung in Schmochtitz wurde diese Analyse vorgestellt und in zwei Richtungen weiter bearbeitet. Zunächst hat sich der PGR intern strukturiert und eine erste Ressortverteilung unter den Mitgliedern vorgenommen. Dies soll die Ansprechbarkeit der Mitglieder des PGR zu konkreten Themen erleichtern. Die Ressortverteilung wird in einem Daueraushang dokumentiert. In einem zweiten Arbeitsschritt geht es darum, die Schwerpunkte der pastoralen Arbeit für die Zukunft zu setzen. Dabei steht im Vordergrund, welche Ressourcen an Haupt- und Ehrenamtlichen auch zukünftig zur Verfügung stehen. Grundlage dafür ist zunächst die Frage, in welchem „Kirchenbild“ wir unsere Zukunft sehen. Einige Modelle solcher „Kirchenbilder“ sind dazu betrachtet worden und sollen in den nächsten Monaten in verschiedenen Gruppen und Veranstaltungen vorgestellt und diskutiert werden. Damit sollen möglichst viele Gemeindemitglieder an diesem Prozess beteiligt werden und das Verständnis dafür entwickelt werden, dass auch die Zukunft unserer Pfarrei immer wieder von Veränderungen geprägt sein wird und wir Teil dieser Veränderungen sind. Die Arbeitsgruppe Struktur hat dazu den Auftrag bekommen, die bisherige Arbeit fortzuführen und ein Leitbild für unsere Pfarrei zu entwickeln.

Kirchenbilder, die betrachtet wurden:

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung