Propsteipfarrei
Zum Guten Hirten

in Cottbus, Drebkau, Neuhausen, Peitz

Akademieforum

Das Akademieforum Cottbus besteht als eingetragener Verein seit 2007. Es führt Dialoge über kulturelle Themen in ökumenischer Offenheit, die sowohl der Information als auch der Diskussion und inhaltlichen Auseinandersetzung dienen. Dabei werden theologische, kulturelle, philosophische, historische, musikalische und naturwissenschaftliche Themen aufgegriffen. Als Ergänzung der Vereinsaktivitäten dienen kulturelle Veranstaltungen mit musikalischem Schwerpunkt und Exkursionen.

Seit dem Jahr 2007 wurden etwa 150 Veranstaltungen durchgeführt. Über die Themen wird auch durch Faltblätter (halbjährlich), Vermeldungen und Plakate informiert. In den letzten beiden Jahren wurden Bildungsfahrten nach Breslau und Erfurt unternommen. Regelmäßig wird einmal im Monat ein Referat mit Diskussion angeboten.

Termine monatlich; mittwochs 19:30 Uhr
Veranstaltungsort  St-Johanneshaus, Adolph-Kolping-Str. 16, Cottbus
Besuch Der Eintritt ist frei. Willkommen sind alle am jeweiligen Thema Interessierten.
Andachten 19:00 Uhr (vor der Veranstaltung) in der Josefskapelle der Propsteikirche
Ansprechpartner Propst Thomas Besch, Vorsitzender
Vereinsanschrift Adolph-Kolping-Str. 17, 03046 Cottbus (Pfarrbüro)
Mitgliedschaft Mitglied kann jeder werden, der die Ziele des Vereins unterstützt; Aufnahmeanträge sind im Pfarrbüro und während der Veranstaltungen erhältlich.

         

Programm des Akademieforums 2020/2021

Das Akademieforum Cottbus e.V. lädt alle Interessierten zu seinen Veranstaltungen im Herbst und Winter 2020/2021 ein:

16. Oktober 2020 - Hedwigsempfang des Bistums Görlitz in Cottbus mit Prof. Dr. Hans Joas

  • 18:00 Uhr Pontifikalamt mit Bischof Ipolt in der Pfarrkirche St. Marien
  • 19:30 Uhr Vortrag im Filmtheater Weltspiegel Warum brauchen wir die Kirche?
  • Anmeldungen bis zum 5. Oktober 2020 per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Infotelefon: 03581 478237
  • Aufgrund der Corona-Bestimmungen und der begrenzten Teilnehmerzahl sind Anmeldungen sowohl zur Teilnahme am Gottesdienst als auch zum Vortrag erforderlich.

18. November 2020 - Einige Anmerkungen zur künstlichen Intelligenz mit Prof. Dr. Matthias Wolff 

  • Wir erleben derzeit eine technische Revolution der künstlichen Intelligenz, welche vergleichbar mit der umfassenden Mechanisierung in der sogenannten ersten industriellen Revolution ist. Der Vortrag gibt anhand von Beispielen einen Überblick über die Geschichte sowie über aktuelle Anwendungen und Grenzen der künstlichen Intelligenz. Insbesondere wird der noch immer große Unterschied zwischen menschlicher und künstlicher Intelligenz verdeutlicht und erklärt, warum Maschinen für uns Menschen zuweilen intelligenter erscheinen, als sie tatsächlich sind.
  • Prof. Dr.-Ing. habil. Matthias Wolff lehrt an der BTU Kommunikationstechnik

16. Dezember 2020 - „Die Kirche schafft sich selber ab.“ mit Pfarrer Dr. Artur Zuk

  • Beginn: 19:30 Uhr im St. Johanneshaus
  • Von „MTD“ bis zur Pastoralen Umkehr Besteht das Ziel eines christlichen Lebens im stets gesuchten Wohlfühlen? Bekennen wir ein Wellness-Evangelium nach dem Motto: Ich bin ok, du bist ok, wir sind alle gleich, also sind alle Unterschiede gleichgültig und egal? Gott ist dafür da, dass es uns Menschen gutgeht? Gott erscheint als der „Mond“, der um die „Ich-Sonne“ kreist? Gottes vorrangiges Anliegen ist es, uns ein erfülltes Leben zu ermöglichen? Brauchen wir eine moderne Religion des „Moralistisch-Therapeutischen-Deismus“, die eine „Bewahrende Pastoral“ betreibt oder vielleicht doch eine entschiedene „Missionarische Hinwendung“?
  • Dr. theol. habil. Artur Zuk ist Pfarrer von Guben.

27. Januar 2021 - Der synodale Weg mit Bischof Wolfgang Ipolt, Pfarrer lic. theol. Daniel Laske, Dr. Rainer Nomine

  • Beginn: 19:30 Uhr im St. Johanneshaus
  • Der Synodale Weg ist ein Gesprächsformat für eine strukturierte Debatte innerhalb der römisch-katholischen Kirche in Deutschland. Er soll der Aufarbeitung von Fragen dienen, die sich im Herbst 2018 nach der Veröffentlichung der MHG-Studie über ergeben haben. Folgende Themen werden behandelt: Macht und Gewaltenteilung – Gemeinsame Teilnahme und Teilhabe am Sendungsauftrag, Leben in gelingenden Beziehungen – Liebe leben in Sexualität und Partnerschaft, Priesterliche Existenz heute, Frauen in Diensten und Ämtern in der Kirche.

24. Februar 2021 19:30 Uhr „Im Tod ist kein Gedenken an dich …“ (Ps 6,6) – Stirbt Gott mit dem Menschen?“ mit Dr. Uwe Weise

  • Die Frömmigkeit der Psalmen ist eine im Leben gelebte Frömmigkeit, trotz aller Widerlichkeiten im Leben. Gott ist der stete Gegenüber dieses frommen Lebens. Was aber wenn es zu Ende geht, das Leben, stirbt dann auch Gott mit dem Menschen? Darf man von Gott die Bewahrung eines Menschenlebens erklagen, damit auch Gott weiterlebt?
  • Dr. Uwe Weise ist Pfarrer an der Oberkirche St. Nicolai in Cottbus.

Soweit nicht anders angegeben, finden die Veranstaltungen um 19:30 Uhr im St. Johanneshaus statt (Adolph-Kolping-Straße 16, 03046 Cottbus).

Wir benutzen Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.